SWF- und HTML5-Beispiele

HTML5 als Ersatz für SWF Flash-Dateien
SWF-Dateien (Shockwave Flash), das Endprodukt von Flash, lassen sich mit HTML5, CSS3 und einem Kübel Arbeitsaufwand nachbauen. Eine Audio- oder FLV-Video-Einpflege in HTML5 ist einfacher denn je. In jedem modernen Browser ist ein Player bereits vorhanden, er muss nur wachgerüttelt werden. Wer Lust hat, kann mit CSS3 den Player nach seinen Wünschen noch aufpeppen. Fügt man noch eine Scheibe JavaScript bzw. jQuery bei, kann man einem Player auch ein völlig neues Gesicht spendieren.

Die singenden Nikoläuse wurden von ICQ inc in den USA als SWF- Animationen erstellt. Sie gefielen mir so gut, dass ich ihnen unter HTML5 wieder neues Leben einhauchte. Mit dem Programm "Flash MX" von Macromedia, konnte ich die FLA-Quelldatei in das unterstützte AVI-Video-Format exportieren. Danach die AVI-Datei mit einem Schnittprogramm in eine MP4-Datei umgewandeln. Aus der MP4-Datei jede Nikolaus-Szene ausschneiden und einzeln speichern. Als letzten Schritt bettete ich alle 5 Szenen in einem HTML5-Player ein. Mit CSS3 etwas aufpoliert, konnte ein ähnlicher Effekt, wie in der originalen SWF-Datei erzeugt werden. Für den Nikolaus am Klavier oder auf dem Kamin, kann mit MP4 interaktiver Ersatz erzeugt werden. Die animierten Rentiere konnte ich als MP4-Datei lediglich als gesamten Clip, mit kleinen Unterbrechungen zusammenfassen.

Beispiele:
Falls ihr einen Flashplayer installiert habt, könnt ihr euch an einigen weiteren SWF-Animationen aus meiner Sammlung ergötzen. Neben den singenden Pferden, einen Rentier-Chor, den Weihnachts-Elvis, mögen euch noch erheitertende Wald Disney Clips erfreuen.
Leiste mit wandernden Bilder
Ein Element, das sich mit Flash hervorragend realisieren ließ, war ein scrollendes Text- oder Bildfeld. Ersatzweise könnte dafür die veraltete Anwendung "marquee" verwendet werden, die Microsoft für den Internet Explorer entwickelte. Leider unterstützen nicht alle Browser dieses Teil, daher sollte man besser auf andere Möglichkeiten zugreifen.
Mit Cascading Style Sheet der dritten Generation, abgekürzt CSS3, lassen sich neben vielen anderen Raffinessen, eine Animation starten, pausieren, stoppen und die Richtung bestimmen. Im folgenden Beispiel erfolgt der Bildlauf vertikal.
Eine weitere Idee wäre der Einsatz von JavaScript. Damit ließe sich eine, mit Flash ActionScrip erstellte SWF-Datei originaltreu nachbauen. Zum Beispiel könnte man eine animierte Darstellung eines Landschafts-Panoramas nach Erreichen des Endpunktes, ruckfrei an den Anfangspunkt anknüpfen. Für Webseiten derart außergewöhnliche Effekte zu zaubern, war einst nur mit Flash zu bewerkstelligen.

Für den Betrieb unserer Webseite nutzen wir Cookies. Bei Ablehnung, stehen möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung.