Komische Update-Meldung in Windows 10

Einige Einstellungen werden von Ihrer Organisation verwaltet
Nach einem Update erschien plötzlich die Meldung, dass die Einstellungen angeblich von einer eigenen Organisation verwaltet werden. Ich frage mich, welche Organisation das wohl sein soll, zumal ich als einziger privater Nutzer auch der Administrator bin.
thumb update meldung
Nur ein optischer Fehler?
Zwar handelt es sich um keinen schwerwiegenden Fehler, doch die Neugier trieb mich dazu, die Umstände zu ergründen, die für diese Meldung verantwortlich sind. In Internetforen wird als häufigste Ursache eine bestimmte Feedback-Einstellung genannt und als Lösung folgende Methode vorgeschlagen:

  • Die Tastenkombination Windows + i drücken, um die Windows-Einstellungen zu öffnen.
  • Auf die Schaltfläche Datenschutz klicken.
  • Links den Reiter Diagnose und Feedback auswählen.
  • Auf der rechten Fensterseite unter Diagnosedaten im Dropdown-Menü die Option Vollständig auswählen.
Angeblich soll der Grund für das Erscheinen des roten Schriftzugs die Option "Einfach" sein. Standardmäßig war bereits die Organisationsmeldung "Vollständig" vorgegeben. Egal, welche Option man aber wählt, die Meldung wird weiterhin hartnäckig ausgegeben.

Konflikt mit anderen Anwendungen?
Als weitere Ursache wird eine optionale Datenschutz-Anwendung genannt, die diese Meldung auslösen könnte. In meinem Windows 10-Betriebssystem ist keine weitere Viren- oder Datenschutz-Anwendung installiert, da ich nur das Windows Security Center verwende.

Fehlerhafte Gruppenrichtlinien?
In den Gruppenrichtlinien konnte ich auch keinen entsprechenden Eintrag finden, der, wie oft vorgeschlagen, die Windows 10 Pro Updates und Upgrades zurückstellen und aufschieben würde. Hier habe noch nie etwas verändert, also blieb mir nichts anderes übrig, als weiterzusuchen.

Lösung mit eigenen Bordmitteln
Die Lösung war einfach, denn der Link "Konfigurierte Updaterichtlinien anzeigen" unter dem roten Schriftzug, brachte mich auf die richtige Spur.
thumb update problembehandlung
In meinem Fall lag es an den Einstellungen der Nutzungszeiten, die aber korrekt angegeben wurden. Vermutlich hat sich bei einem Update die Installation etwas verhaspelt. Da ich hier nichts ändern konnte, ließ ich die Problembehandlung laufen und siehe da, die Meldung verschwand.

Die Problembehandlung, auf der rechten Seite in den Einstellungen von Windows Update, konnte mir schon öfters weiterhelfen, um Konflikte mit Updates zu lösen.