Probleme mit Firefox 57 (Quantum)

thumb ff quantum

Firefox Version 56 lief mit Windows 7 Pro sowie Windows 10 Pro sehr stabil, schnell und zuverlässig.

Nachdem sich Firefox Quantum plötzlich automatisch auf meinen Rechnern eingenistet hatte, überkam mich das kalte Grauen.

Das Layout meiner CMS-Webseite, mit Photoshop Slizes erstellt, war zerschossen. Jedoch voreilig zu behaupten, an dieser Problematik sei einzig und allein Firefox Quantum schuld, liegt mir fern. Es könnte auch am Zusammenspiel mit einigen Add-ons liegen.

Geschwindigkeitsabstriche
Des Weiteren ließ die so hoch gepriesene Schnelligkeit von Firefox Quantum sehr zu Wünschen übrig, denn der Internet Explorer 11 öffnete Webseiten mindestens doppelt so schnell und Edge noch schneller.

Erweiterungs-Chaos
Für mich wertvolle Add-ons deaktivierte dieser "Superbrowser" oder sie funktionierten nur noch eingeschränkt. Auf meinem Notebook mit Windows 10 entstanden die gleichen Probleme, da ich hier dieselben Add-ons verwendete.

Eine jQuery-Erweiterung, die bei Bedarf einen Pfeil nach oben auf meiner Webseite einblenden soll, funktionierte nicht richtig und blieb hängen.

Bescheidene Optik
Mit der Optik von Quantum ist es auch nicht weit her. Gewohnte Bedienungselemente platzierten die Macher an anderer Stelle. Auch die üblich gelben Icons der Lesezeichen trugen nun ein graues Trauerkleid.

Der alte Fuchs muss wieder her
Zum Glück fand ich ein Internetportal, das noch ältere Firefox-Versionen zum Download anbot. Nun deinstallierte ich Firefox Quantum und löschte auf meinem PC alles was den Namen Mozilla oder Firefox trug. Auch in der Registry eliminierte ich sämtliche Firefox-Schlüssel.

Nach einem Neustart des PCs fiel meine Entscheidung auf die Version 55, da ich wusste, dass Firefox standardmäßig sofort nach der Installation auf die nächste höhere Version, also 56 updatet. So schnell umzustellen, damit Firefox nicht mehr updatet, kann nicht gelingen, denn bis man sich zu den entsprechenden Einstellungen durchgekickt hat, läuft im Hintergrund bereits die Installation des Updates.

Komischerweise hat Firefox den Quantum diesmal nicht automatisch updatet und ich wurde höflich gefragt, ob ich ihn will. Somit war meine erste Aktion nach der Installation des 56ers war, in den erweiterten Einstellungen unter "Firefox-Updates" die Option "Nicht nach Updates suchen (nicht empfohlen: Sicherheitsrisiko)" auszuwählen.

Alten Erweiterungsstand wieder herstellen
Als letztes "Dankeschön" durfte ich mir mühseelig die zuvor installierten Add-ons wieder zusammensuchen und einbinden. Was ich nicht verstehe, warum sich Mozilla gegen viele Autoren von Add-ons entscheidet und nicht mit ihnen zusammenarbeitet?

Es ist nicht wirklich alles groß was Quantum heißt!