Firefox-Updates deaktivieren

Standardmäßig ist in Mozilla Firefox die Funktion "Automatische Updates" aktiviert. Möchte man lieber selbst entscheiden, ob und wann Updates installiert werden sollen, kann man diese Funktion jederzeit deaktivieren.

Klicken Sie dazu oben rechts auf das Menü-Symbol, um die "Einstellungen" aufzurufen. Alternativ können Sie auch die Taste [Alt] drücken, dann über das Menü "Extras" zu den Einstellungen wechseln.

thumb ff 56 updates

Im Einstellungsfenster von Firefox 56.0 (und höher?) befindet man sich nach dem Öffnen in der Rubrik "Allgemein". Navigieren Sie nach unten zu "Firefox-Updates". Unter "Firefox erlauben" aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Nicht nach Updates suchen".

Firefox hat die Angewohnheit, trotz deaktivierter Update-Suche, regelmäßig die Meldung auszugeben, dass der Browser veraltet ist. Zwar kann diese Meldung weggeklickt werden, doch erscheint sie nach einiger zeit wieder. Um diesen freundlichen aber lästigen Hinweis dauerhaft zu unterdrücken, muss man etwas ins "Eingemachte" vordringen, um einige Funktionen auszuschalten. Hier die Vorgangsweise:

In der Adresszeile von Firefox "about:config" eingeben, danach auf den Button "Ich werde vorsichtig sein, versprochen!" klicken.

Nachfolgende Einstellungen auf "false" abändern. Dazu werden die jeweiligen Einträge im Suchfeld gesucht und per Doppelklick auf den Wert "false" umgestellt. Falls ein Eintrag nicht vorhanden sein sollte, kann er als BOOLEAN hinzugefügt werden.

app.update.auto = false
browser.search.update = false
app.update.enabled = false
extensions.update.enabled = false
extensions.update.notifyUser = false

Abschließend den Tab "about:config" schließen und Firefox neu starten.

Zurück